Information - Ausstellung -Veranstaltungen - Archiv - Kontakt - Landesverband - Links - hinauf

  16. 5.  22. 7. 2000   Astrid Hofstätter »Schlangentanz« Bilder auf Papier und Leinwand

Astrid Hofstätters Malerei ist ein Gang durch die pralle Sinnlichkeit ihrer Phantasie, ihres Lebenstriebes und ihrer eigenen Lust. Der Dschungel: ein Ort in ihrem Bauch; die Schlage: Lebenskraft und Energie, die alles vorantreibt, antreibt und verwandelt.

Astrid Hofstätters Bilder sind eine Mischung aus Zeichnung, Collage und Malerei. Die Materialien, die sie dabei verwendet, sind äußerst vielfältig: Plastikteile und Stofftiere kommen ebenso vor, wie Fotos und Handtücher.

Fundstücke, Motive und Codes aus Alltags-, Freizeit- und Unterhaltungswelt werden gemeinsam mit Zeichnung und Malerei durch den originären Gestaltungswillen der Künstlerin zu Schaustücken von eigener Handschrift und liebevollem Humor.

Auch der Bildhintergrund selbst ist oft aus Einzelteilen zusammengesetzt. Mehrere Leinwandteile (split screen oder Triptychon?) ergeben ein Ganzes, eine Art Bildergeschichte. Das Erzählerische steht dabei so stark im Vordergrund, daß auch immer wieder einzelne Schriftzüge und Sprechblasen miteingefügt werden. 

Panther, Schlange und Tiger bewohnen diese Bilder gemeinsam mit einer Frau, die tanzend und jagend über den Bildgrund fegt.

Weibliche Lust, Lebendigkeit und Selbstbestimmung sind die Themen dieses "Dschungels im Bauch".

Virtueller Ausstellungsrundgang
Bilder aus der Ausstellung