Information - Ausstellung -Veranstaltungen - Archiv - Kontakt - Landesverband - Links - hinauf

Theo Braun

22. 3. bis 20. 4. 2002

 

Theo Braun

Theo Braun wurde 1922 in Karbitz bei Aussig an der Elbe in Böhmen geboren Er studierte an der Kunstgewerbeakademie in Dresden 1939 41) und an der Akademie der bildenden Künste in Wien (1946-50) Malerei und Graphik. Von 1949 bis 1967 war er zunächst Assistent und später Dozent an der Technischen Hochschule m Wien. Heute lebt der Künstler in Brunn am Geb./NÖ. Die Bibliographie des Künstlers verzeichnet seit 1952 zahlreiche Einzelausstellungen und - seit 1942 - eine rege Ausstellungsbeteiligung in aller Welt Zu den wichtigsten Ausstellungserfolgen zählen die Einladung zur II. Dokumenta Kassel 1959, zur Biennale von Sao Paulo sowie wiederholte Teilnahme an den Graphikbiennalen von Cincinnati Frechen. Frederikstad, Grenchen. Krakau, Laibach etc.

Neben anderen Würdigungen seiner Person und seines Werkes wurde dem Künstler 1976 der NO Landeskulturpreis für Bildende Kunst verliehen

Theo Braun zählt seine Arbeit zu einer Richtung, die sich mit der Unmittelbarkeil von Form und Farbe befasst und in ihr Gesetzmäßigkeiten ent­deckt, die in poetischer Analogie zu geistigen Prozessen und der Natur stehen, so in seinem 1977 erschienen STUNDENBUCH.

Die Reduktion auf wenige Formelemente, aus denen er seit 1969 seine Bilder entwickelt, bedingt ein aktuelles Verhalten: Einschränkung provoziert Phantasie und die Öffnung zu neuen Möglichkeiten.

Weil er sich seit 1957 dem Ereignis des Malens selbst ohne unmittelbarem Bezug zur Natur verpflichtet fühlt, vernachlässigte Theo Braun vor­übergehend das Studium in und nach der Natur Anlässlich seiner ersten Personalausstellung m Stavanger wurde er jedoch vom dramatischen Wechselspiel der Farbe in der norwegischen Landschaft so nachhaltig bewegt, dass er von diesem Zeitpunkt an auch permanent farbigen Naturstudien nachgeht.