Information - Ausstellungen - Veranstaltungen - Archiv - Kontakt - Landesverband - Links - Presse

Eine Festausstellung
kunst im öffentlichen raum niederösterreich
10 Jahre Kulturförderungsgesetz

 

1.  bis 30. September  2006

verlängert bis 7. Oktober 2006

 

Seit zehn Jahren gibt es in Niederösterreich das neue  Kulturförderungsgesetz, das unter anderem für kunst im öffentlichen raum niederösterreich die rechtlichen Grundlagen für innovative und ambitionierte Projekte schuf und als Vorbild für alle anderen Bundesländer dient.

Durch das neue Kulturförderungsgesetz entstand in Niederösterreich in den letzten zehn Jahren ein Netz an künstlerischen Arbeiten im öffentlichen Raum, das in seiner Qualität und Dichte einzigartig ist. In dieser außergewöhnlichen Kulturlandschaft begegnen die

Bewohner/innen und Besucher/innen über 350 künstlerischen Arbeiten in den unterschiedlichsten Zusammenhängen, als Platzgestaltungen, an Fassaden und auf Dächern, als temporäre Interventionen oder als skulpturale Setzungen.

Die Festausstellung zur kunst im öffentlichen raum niederösterreich versucht, eine Auswahl an Arbeiten, die über das Land verteilt sind, in einem Fotoband, das sich durch den gesamten Ausstellungsraum zieht, zu vereinen und somit erstmals im Überblick als Ganzes wahrnehmbar und einsehbar zu machen. So lassen sich Veränderungen im Umgang mit dem öffentlichen Raum und Schwerpunkte, die sich in den letzten Jahren entwickelt haben, nachvollziehen.

Ergänzend zur retrospektiven Dokumentation in dem von Walter Kirpicsenko konzipierten Fotoband lädt die Kuratorin Dr. Susanne Neuburger fünf Künstler/innen – Maria Thereza

Alves, Carola Dertnig, Gerhard Dirmoser, Andreas Fogarasi, Anna Gudjonsdottir und Lia Perjovschi - ein, Positionen vorzustellen, die ortsbezogene und gesellschaftsrelevante

künstlerische Ansätze nun im Medium einer Ausstellung präsentieren. Sie spiegeln auch den Anspruch auf Internationalität, den kunst im öffentlichen raum nö hat, wieder.

Im Rahmen der Ausstellung gibt es weiters die Möglichkeit, sonst nur schwer zugängliche Kurzfilme und Dokumentationen von temporären Projekten zu sehen. Zur Finissage wird im Cinema Paradiso der zweite Teil der Filmdokumentation zu kunst im öffentlichen raum nö 2002 – 2006 von Rudi Palla präsentiert.

Zur Eröffnung wird der Band 8 zu kunst im öffentlichen raum nö mit der Dokumentation der in den letzten zwei Jahren realisierten Arbeiten präsentiert. Zusätzlich gibt es einen Index für alle bis dato erschienen Publikationen, geordnet nach Autoren, Orten und KünstlerInnen.

Kuratorin: Dr. Susanne Neuburger

Ausstellungsdesign: Arch. Walter Kirpicsenko

     

 

 

Fotos aus der Ausstellung: