Information - Ausstellungen - Veranstaltungen - Archiv - Kontakt - Landesverband - Links - Presse

Künstlerhaus Wien

20. Junibis 24. August 2008

 

 

 

 

Dietmar Brehm
Waltraut Cooper
Johannes Deutsch
Reinhold Egerth
Ilse Gewolf
Evelyn Gyrcizka
Karin Hannak
Behruz Heschmat
Bernhard Hollemann
Monika Hubmann
Susanne Korab
Osamu Nakajima
Zekerya Saribatur
Gue Schmidt
Erika Seywald
Wolfgang Sinwel
Thomas Steiner
Natalia Weiss
Fridolin Welte

 

  Das Künstlerhaus im Zentrum Wiens zählt zu den renommiertesten und traditionsreichsten Ausstellungshäusern Europas und ist das erste Vereinsgebäude bildender Künstler im gesamten deutschsprachigen Raum; höchstwahrscheinlich sogar darüber hinaus, denn Kaiser Franz Joseph I. war es, der den Bau des Künstlerhauses durch die Grundstückswidmung 1861 ermöglichte.
Neben dem weltbekannten Musikvereinsgebäude wurde der repräsentative Bau der Ringstraßenzeit, dessen Schlusssteinlegung am 1. September 1868 erfolgte, als Sitz der Genossenschaft der bildenden Künstler Wiens – heute Gesellschaft bildender Künstler Österreichs – errichtet.
Ohne Unterbrechung ist das Haus am Kunstplatz-Karlsplatz noch heute als unabhängiges, offenes und interdisziplinär agierendes Ausstellungshaus im Besitz der Künstlervereinigung.
Durch das zeitgenössische, diversive Programm, angesiedelt an der Schnittstelle von bildender Kunst zu Architektur, Design, Alltagskultur, Neuen Medien, Film- und Audiovisionskunst, hat sich das Künstlerhaus Wien – dem der kulturelle Austausch stets ein wichtiges Anliegen ist – immer mehr als Plattform des internationalen Kunstdiskurses positioniert.
Prof. Joachim Lothar Gartner

Fotos aus der Ausstellung: 

Bildhafte Ausstellungsdokumentation: Peter Kainz, faksimile digital, Wien
Für eine vergrößerte Ansicht der Dokumentationsbilder verwenden Sie bitte folgenden Link zum KünstlerInnenbildarchiv collected works.